Das OilDoc Öl-Lexikon

Im OilDoc Öl-Lexikon können Sie Begriffe rund um Schmierstoffe, Tribologie, Instandhaltung und Condition-Monitoring nachschlagen.

Wir freuen uns, wenn Sie das OilDoc Öl-Lexikon bei sich verlinken – ein Kopieren der Inhalte ist nicht gestattet.

OilDoc Öl-Lexikon

Öl-Lexikon

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

A

A/cm

Absorption pro cm - Maßeinheit in der Infrarot-Spektroskopie. Die Schichtdicke der Messzelle beeinflusst die Absorption. Je länger der Weg der IR-Strahlung durch das Prüfmedium, desto höher die Absorption. Zum besseren Vergleich wird der Wert normiert auf einen cm.

AAR

Association of American Railroads Verband der amerikanischen Eisenbahnunternehmen.

ACEA

Association des Constructeurs Européens d'Automobiles Vereinigung der europäischen Automobilhersteller. Gibt die bekannten ACEA-Spezifikationen für Motorenöle heraus.

AES

Atom-Emissions-Spektroskopie (engl.: OES = Optical Emission Spectroscopy). Verfahren zur Bestimmung des Elementgehaltes z.B. in Schmierölen oder Schmierfetten.

AGMA

American Gear Manufacturer Assoziation Verband der Amerikanischen Getriebehersteller. Herausgeber der AGMA-Spezifikationen.

AN

Acid Number („Säurezahl“) Gehalt freier Säuren in einem Öl, angegeben in mgKOH/g gemäß ASTM D 664. Siehe auch: NZ.

ANSI

American National Standard Institute. Amerikanische Organisation zur Standardisierung. www.ansi.org

AO

Antioxidantien - Den meisten Ölen zugegebene Wirkstoffe (Additive) zur Erhöhung der Oxidationsstabilität. Trägt maßgeblich zur Steigerung der Öleinsatzzeiten.

API

American Petroleum Institute Herausgeber der API-Spezifikationen für Motoren- und Fahrzeuggetriebeöle. www.api.org

ASTM

American Standard for Testing Material Standardisiertes Prüfverfahren, ähnlich DIN und ISO in Deutschland bzw. Europa. Früher auf die USA begrenzt, versteht sich die ASTM heute als weltweit tätiges Normungsgremium. www.astm.org

ATF

Automatik Transmission Fluid - Schmieröl und Funktionsfluid für Automatikgetriebe. Wegen der spezifischen Anforderungen automatischer Getriebe sind die Spezifikationen der Getriebehersteller unbedingt zu beachten.

AW-Additive

Anti Wear (Verschleißschutz)-Additive - Wirkstoffe, zur Verbesserung der Verschleißschutzeigenschaften.

B

BN

Base Number (Basenzahl) - Maß für die Fähigkeit des Öles saure Verunreinigungen oder Ölalterungsprodukte zu neutralisieren.

BTU

British Thermal Unit. Nicht SI-konforme Energie-Einheit. 1 BTU entspricht der Wärmeenergie

 

C

CCMC

Comité des Constructeurs d’Automobile du Marché Commun -  Früherer Verband der europäischen Automobilhersteller

CCR

Conradson Carbon Residue - Kurzbezeichnung für die Bestimmung der Verkokungsneigung (Koksrückstand) nach der Conradson-Methode (DIN 51551)

CCS-Viskosität

Cold Cranking Viskosität - Messgerät zur Ermittlung der Tieftemperatur-Viskosität

CEC

Coordinating European Council for the Development of Performance Tests for Lubricants and Engine Fluids. Europäischer Fachausschuss zur Entwicklung von Prüfmethoden für Motoren-Schmier- und Kraftstoffen. www.cectests.org

cSt

Centi-Stokes - Maßeinheit für die kinematische Viskosität. Gültige SI-Einheit ist mm²/s. 1 cSt = 1 mm²/s

cP

Centi-Poise - Maßeinheit für die dynamische Viskosität. SI-Einheit ist Pa·s bzw. mPa·s. 1 cP = 1 mPa·s

CFPP

Cold Filter Plugging Point - Standardisierter Test zur Kältefiltrierbarkeit von Kraftstoffen. DIN EN 116.

CLP

Kurzbezeichnung für Schmierstoffe nach DIN 51502 bzw. 51517/3. Bezeichnet ein Umlaufschmieröl

COC

Cleveland Open Cup - Messmethode zur Bestimmung des Flammpunkts im offenen Tiegel. DIN ISO 2592.

 

DGMK

Deutsche wissenschaftliche Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle.

DIN

Deutsches Institut für Normung e.V. - Bedeutendste nationale Normungsorganisation der Bundesrepublik Deutschland. Herausgeber der deutschen DIN-Normen. Siehe: www.din.de oder www.beuth.de (Verlag für vertrieb der DIN-Normen)

DKIN

Deutsches Komitee für Instandhaltung e.V. - Mittlerweile aufgelöstes Netzwerk zur Förderung der Instandhaltung

DOT

United States Department of Transportation - Herausgeber von DOT-Spezifikationen

 

E/cm

Extinktion pro cm - Maßeinheit in der FT-IR-Spektroskopie, der die durch Streuung und Absorption verursachte Energieumwandlung einer elektromagnetischen Strahlung beim Durchgang durch ein Medium beschreibt. Entspricht bei der Ölanalytik der Schichtdicke des Öls im Strahlengang (siehe auch: A/cm).

EHD

Elasto-Hydrodynamik - Der Elastohydrodynamische Schmierungszustand tritt immer dann auf, wenn sich aufgrund einer sehr kurzen Einwirkzeit und sehr hohen Drücken der Schmierstoff wie ein fester Körper verhält.  

ELGI

European Lubricating Grease Institute Unabhängiges europäisches Forschungs-Institut rund um die Herstellung

EN

Europäische Norm - Durch eines der 3 europäischen Standardisierungskomitees (z.B. CEN) ratifizierte Regel.  

EP-Additive

Extrem Pressure Additive - Hochdruckadditive, die erst bei Misch.- bzw. Grenzflächenreibung ihre Wirkung entfalten und Materialverschleiß entgegenwirken. Im Gegensatz zu AW-Additiven benötigen sie eine höhere Aktivierungsenergie und ihre Wirkung zu entfalten. 

 

F

FAME

Fatty acid methyl ester (Fettsäuremethylester) - Entstehen durch Umsteuerung von Fetten oder Ölen mit Methanol. Eines der bekanntesten Produkte ist Bio-Diesel.

FDA

US Food and Drug Administration

FM

Friction Modifier - Gruppe der Reibwertverändernde Additive.

FT-IR

Fourier-Transform-Infrared-Spectroskopy - In der Kraft- und Schmierstoffanalytik eingesetztes Verfahren der Infrarot-Spektroskopie zur Bestimmung der molekularen Zusammensetzung von Kohlenwasserstoffen und artähnlichen Produkten. 

FVA

Forschungsvereinigung Antriebstechnik e.V. - Gemeinnütziger Verein zum Zweck der Gemeinschaftsforschung und Ausbildung im Bereich der Antriebstechnik. Dachorganisation ist der VDMA. www.fva-net.de

FVI

Forum Vision Instandhaltung e.V. - Netzwerk der Instandhaltung in Deutschland. www.ipih.de

FZG

Forschungsstelle für Zahnräder und Getriebebau der TU München www.fzg.mw.tum.de

 

GC

Gaschromatographie - Chomatographisches Verfahren zum Auftrennen von Stoffgemischen in deren Einzelkomponenten. Säulenchromatographie unter Verwendung von Inert-Gasen als mobile Phase. Für gebrauchte Schmierstoffe z.B. zur Bestimmung des Kraftstoffgehalts.

GC-MS

Gaschromatographie mit Kopplung an ein Massenspektrometer - Methode zur Strukturaufklärung

GfT

Gesellschaft für Tribologie e.V. - Gesellschaft zur Förderung und Verbreitung des tribologischen Wissens. Herausgeber der GfT-Arbeitsblätter

 

HC-Öl

Hydrocrack-Öl - Kurzbezeichnung für ein nach dem Hydrocrack-Verfahren hergestelltes Grundöl für Schmierstoffe und Hydraulikflüssigkeiten. Oft unter Marketingaspekten fälschlicherweise auch als „teilsynthetisch“ bezeichnet. 

HD-Öl

Heavy Duty-Öl . Gebräuchliche Kurzbezeichnung für Motorenöle oder motorenöltypische Additive (HD-Additive). 

HEES

Standardisierte Kurzbezeichnung für umweltschonende Hydrauliköle auf der Basis synthetischer Ester nach ISO 15380. Nachgestellt wird die Viskosität als ISO VG (z.B HEES 32)

HEPG

Standardisierte Kurzbezeichnung für umweltschonende Hydrauliköle auf der Basis von Polyglykolen nach ISO 15380. Nachgestellt wird die Viskosität als ISO VG (z.B. HEPG 32)

HEPR

Standardisierte Kurzbezeichnung für umweltschonende Hydrauliköle auf der Basis von PAO und artverwandten Kohlenwasserstoffen nach ISO 15380. Nachgestellt wird die Viskosität als ISO VG (z.B. HEPR 32).

HETG

Standardisierte Kurzbezeichnung für umweltschonende Hydrauliköle auf der Basis natürliche (nativer) Ester nach ISO 15380. Nachgestellt wird die Viskosität als ISO VG (HETG 32).

HFA

Standardisierte Kurzbezeichnung für wässrige schwerentflammbare Hydraulikflüssigkeiten auf der Basis von Öl-in-Wasser-Emulsionen (HFAE) bzw. -Lösungen (HFAS) mit einem Wassergehalt von mehr als 80%.

HFB

Standardisierte Kurzbezeichnung für wässrige schwerentflammbare Hydraulikflüssigkeiten auf der Basis von Wasser-in-Öl-Emulsionen mit einem Wassergehalt von 40%. In Deutschland nicht als schwer entflammbare Hydraulikflüssigkeit zugelassen.

HFC

Standardisierte Kurzbezeichnung für wässrige schwerentflammbare ydraulikflüssigkeiten auf der Basis von Glykol-Wasser-Lösungen mit einem Wassergehalt von mehr als 35% (HFC) bzw. etwa 20% (HFC-E).

HFD

Standardisierte Kurzbezeichnung für nichtwässrige schwerentflammbare Hydraulikflüssigkeiten auf der Basis von Phosphorsäure-Estern (HFD-R) bzw. Fettsäureestern oder anderen synthetischen Flüssigkeiten wie z.B. nichtwasserlösliche Glykolen (HFD-U) oder chl

HLP

Standardisierte Kurzbezeichnung für Hydrauliköle mit Antioxidantien, Rostschutzinhibitoren und EP-Additiven.

HLPD

Standardisierte Kurzbezeichnung für detergierende HLP-Hydraulik-öle. 

HTHS-Viskosität

High-Temperature-High Shear Viscosity Spezielle Hochtemperatur-Viskosität

HVLP

Standardisierte Kurzbezeichnung für ein HLP-Hydrauliköl mit viskositätsindexverbessernden Zusätzen.

 

ICP

Inductiv Coupled Plasma (Induktiv gekoppeltes Plasma) - Verfahren zur Elementbestimmung in Schmierölen und anderen Flüssigkeiten. DIN 51396/1

ILSAC

International Lubricant Standardization and Approval Committee - Herausgeber internationaler Motorenölspezifikationen. Diese sind vorwiegend in Asien üblich und basieren auf den API-Klassifizie-rungen

IP

Institute of Petroleum (GB)

ipH-Wert

Initial pH (Anfangs-pH-Wert) - Charakterisiert praxisnäher als die SAN den Gehalt starker Säuren in einem Schmieröl. Insbesondere für die Untersuchung gebrauchter Motorenöle aus Biogasmotoren.

IR

Infrarot - Kurzbezeichnung für Infrarot-Spektroskopie

ISO

Internationale Standardisierungs-Organisation International Organization for Standardization. www.iso.org

ISO VG

Viskositätsklassifizierung nach DIN ISO 3448

 

JASO

Japanese Automotive Standards Organization - Herausgeber von Öl-Spezifikationen im asiatischen Raum.

 

K

 

LAV

Luftabscheidevermögen - Prüfverfahren

LS

Limited Slip (Begrenzter Schlupf) - Kurzbezeichnung für Fahrzeug-Achsgetriebeöle mit Zusätzen, die den Anforderungen an Getriebe mit Nassbremsen oder mechanischen Differentialsperren entsprechen.

 

M

m-Wert

Anstieg der Viskositäts-Temperatur-Geraden im V-T-Diagramm nach Walther. Kenngröße zur Berechnung des V-T-Verhaltens von Schmier- und Hydraulikölen. Siehe auch: Viskositätsindex VI

MEG

Mono-Ethylen-Glykol Ausgangsprodukt zur Herstellung von Kühlerfrostschutzmitteln.

mg/kg

Maßeinheit für die Konzentration von Inhaltsstoffen

mgKOH/g

mg Kaliumhydroxid pro Gramm Probe - Maßeinheit für die AN oder BN.

MIL

Kurzbezeichnung für militärische Standards (MIL-STD)

MoS2

Molybdän-Di-Sulfid - Festschmierstoff-Additiv

MOZ

Motor-Oktan-Zahl - Kennzahl für die Klopffestigkeit von Ottokraftstoff.

MTF

Manual Transmission Fluid (Schaltgetrieböl)

MWV

Mineralöl-Wirtschafts-Verband e.V. - Verband der Unternehmen mit Sitz in Deutschland

 

NAS

National Aerospace Standard

NASA

National Aerospace Assoziation

NFPA

National Fluid Power Assoziation

NLGI

National Lubricating Grease Institute

NSF

National Sanitary Foundation - Unabhängige US-amerikanische Gesellschaft zur Prüfung und Zertifizierung von Produkten hinsichtlich der menschlichen Gesundheit u.ä. Ist z.B. für die Prüfung von Schmierstoffen für den Einsatz im Lebensmittelbereich zuständig.

NZ

Neutralisationszahl - Gibt die Anzahl der in einem Schmier- bzw. Hydrauliköl enthaltenen Säuren in der Einheit mgKOH/g an. Siehe auch: AN oder BN

 

OEM

Origin Equipment Manufacturer - Weltweit gebräuchliche Abkürzung für Hersteller von Maschinen

OES

Optical Emission Spectroscopy - Siehe AES

OPEC

Organization of the Petroleum Exporting Countries. Organisation erdölexportierender Länder. www.opec.org

 

PAG

Polyalkylenglykol - Basisflüssigkeit zur Herstellung vollsynthetischer Schmierstoffe und Funktionsflüssigkeiten. Je nach Zusammensetzung überwiegend wassermischbar und damit mit den meisten anderen Mineralölen nicht mischbar! 

PAO

Poly-Alpha-Olefin - Basisflüssigkeit zur Herstellung vollsynthetischer Schmierstoffe und Funktionsflüssigkeiten. Gebräuchlichste Basisölkomponente zur Herstellung vollsynthetischer Motorenöle und anderer Schmierflüssigkeiten.

PGLP

Umlauf- bzw. Industriegetriebeöl auf der Basis eines Polyglykol-Grundöles. Meist nicht mit Mineralölen und anderen Öltypen mischbar.

PIB

Poly-Iso-Butylen. Vollsynthetischer Bestandteil von Schmierölen (Grundölen) und Additiven (PIB-Succinimide).

PM

Pensky-Martens - Messmethode zur Bestimmung des Flammpunkts im geschlossenen Tiegel. DIN EN ISO 2719.

ppm

parts per million - „Ein Millionstel Teil“. 1 % = 10.000 ppm. Für die Elementanalyse gilt: 1 ppm = 1 mg/kg.

PQ-Index

Particle Quantifier-Index - Kennwert zur Bestimmung des ferromagnetischen Metall-Abriebes in Schmierölen und Hydraulikflüssigkeiten.

psi

(pound per square inch)

PTFE

Poly-Tetra-Fluor-Ethylen (Teflon)

 

 

RAL

Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen (ehemals) -  Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V.

REM-EDX

Rasterlelektronenmikroskopie mit energy dispersive X-ray spectroscopy - In der Schadensanalytik eingesetztes rasterelektronenmikroskopisches Untersuchuingsverfahren mit energiedispersiver Röntgenspektroskopie zur Bestimmung der Oberflächenstruktur und Zusammensetzung von metallischen Verunreinigungen, Bruchflächen etc. 

RFA

Röntgenfluoreszens-Analyse - Verfahren zur Bestimmung der elementaren Zusammensetzung (Elementanalyse).

RME

Rapsmethylester - Siehe FAME.

ROZ

Researched Oktanzahl - Kennzahl für die Klopffestigkeit von Ottokraftstoffen.

RPVOT

Rotary Pressure Vessel Oxidation Test (frühere Bezeichnung: RBOT) - Prüfverfahren zur Beurteilung der Oxidationsstabilität von Schmierölen.

S

SAE

Society of Automotive Engineers

SAN

Strong Acid Number - Untermenge der AN

SBN

Strong Base Number - Untermenge der BN

SRE

Standard-Referenz-Elastomer - Standardisiertes Elastomer zur vereinfachten Prüfung von Beständigkeiten gegen verschiedene Typen von Schmierölen bzw. Hydraulikflüssigkeiten.

SRV

Schwingungs-Reibverschleiß - Testgerät zur Ermittlung mechanisch-dynamischer Kenngrößen von modellhaften Prüfkörpern unterschiedlicher Geometrie und variabler Beanspruchungsprofile.

STLE

Society of Tribologists and Lubrication Engineers - US-amerikanische Gesellschaft der Tribologen und Schmierungsingenieure.

STOU

Super Tractor Oil Universal - Universal-Schmier- und Hydrauliköl für Traktoren und andere landwirtschaftliche Geräte unter besonderer Berücksichtigung der Anforderungen von im Ölbad laufenden Bremsen („Nassbremsen“). Ist im Vergleich zu UTTO-Ölen auch für den Einsatz in Motoren geeignet.

SUS (auch SSU)

Saybolt Seconds Universal - Veraltete Maßeinheit für die kinematische Viskosität.

 

TAN

Total Acid Number - Veraltete Maßeinheit für die Säurezahl im Öl. Siehe AN, oder ipH

TBN

Total Base Number Veraltete Maßeinheit für die Basenzahl. Siehe BN

TOF-SIMS

Time of Flight-Secondary Ion Mass Spectroscopy -  Verfahren der Massenspektroskopie zur Charakterisierung der Zusammensetzung von Stoffen.

TOST-Test

Turbine Oil Oxidation Stability Test - Für verschiedene Schmierstoffe gültiger Anforderungstest zur Prüfung der Oxidationsstabilität nach DIN EN ISO 4263

TOU

Tractor Oil Universal - Siehe UTTO.

 

U

UNITI

Bundesverband mittelständischer Mineralölunternehmen e.V. www.uniti.org

USDA

United States Department of Agriculture - US-Behörde, die Anforderungen an Schmierstoffe für z.B. Lebensmittel- und Futterindustrie regelt.

UTTO

Universal Tractor Transmission Oil - Mehrzweck-Öl für Getriebe und Hydrauliken von Traktoren und landwirtschaftlichen Geräten. In diesen Ölen sind insbesondere auch die besonderen Schmieranforderungen für im Ölbad laufende Bremsen („Nassbremsen“) berücksicht. Ein Einsatz als Motorenöl ist jedoch nicht möglich. siehe hierzu STOU

 

VCI

Vapor Corrosion Inhibitants - Korrosionsschutz-Additive, dass in der Ölnebelphase wirksam ist.

VDI

Verein Deutscher Ingenieure Berufsverband und Branchennetzwerk für Ingenieure. www.vdi.org

VDMA

Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau Dienstleister und Branchen-Netzwerk für mehr als 3000 Industrieunternehmen in Europa. www.vdma.org

VI

Viskositätsindex - Dimensionsloser Wert, der die temperaturabhängige Viskositätsänderung beschreibt. Je höher der Wert ist, desto geringer ist der Einfluss der Temperatur auf die Veränderung der Fließfähigkeit.

VKA

Vier-Kugel-Apparat - Testgerät zur Ermittlung mechanisch-dynamischer Kennzahlen wie der VKA-Schweißkraft u.a. DIN 51530

VSI

Verband Schmierstoff-Industrie e.V. - Zusammenschluss aller bedeutenden Hersteller von Automotive und Industrieschmierstoffen in Deutschland. www.vsi-schmierstoffe.de

VZ

Verseifungszahl - Gehalt an freien und gebundenen Säuren und Ester im Öl

 

WAV

Wasserabscheide-Vermögen - Vermögen eines Öles Wasser abzuscheiden.

 

X

 

Y

 

ZnDDP

Zink-dithio-Phosphat - Sehr weit verbreitetes Additiv mit AW/EP- und antioxidativen-Eigenschaften.

 

 

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Copyright: ©OilDoc GmbH 2018 – Alle Rechte vorbehalten

Für das Online-Lexikon gelten Urheberrechte, Marken- und Wettbewerbsrechte. Die Verlinkung mit dem Online-Lexikon ist ausschließlich gegen Quellangabe erlaubt.


Fortbildung finden

Sortieren nach

Schwerpunkt

nach Anwendungsgebiet:

Fortbildungsart

Vorkenntnisse erforderlich Vorkenntnisse erforderlich

Zeitraum

bis
OilDoc GmbH hat 4,73 von 5 Sternen | 78 Bewertungen auf ProvenExpert.com