Der "Professionelle Schmierstoffberater"

Deshalb kennt er:

  • Vor- und Nachteile mineralischer und synthetischer Grundöltypen und deren Einsatzgebiete
  • Das grundlegende Arbeitsprinzip der wichtigsten Additivtypen und deren Anwendungsgebiete
  • Die wesentlichen Anforderungen an Schmierstoffe im automotiven und industriellen Umfeld
  • Die Speziellen Anforderungen besonderer Einsatzgebiete, wie z.B. Bio-Schmierstoffe, schwer entflammbare Flüssigkeiten und Schmierstoffe im Lebensmittelbereich
  • Die Grundprinzipien einer professionellen Lagerung und Handling von Schmierstoffen im Betrieb
  • Die grundlegende Funktion von Schmiergeräten und Schmieranlagen
  • Die energiesparende Funktion synthetischer Schmierstoffe
  • Möglichkeiten der Sortenreduzierung und der damit verbundenen wirtschaftlichen und technischen Vorteile
  • Die Möglichkeiten der modernen Ölüberwachung für neue und gebrauchte Schmierstoffe
  • Die Relevanz einer professionellen Reklamationsbearbeitung als Methode zur Steigerung der Kundenbindung
Schmierung – Grundlagen, Anwendungen & Praxis

Der mit einer schriftlichen Prüfung abschließende Kurs besteht aus den 4 Modulen.

Die Module beinhalten folgende Themen:

Modul 1 (3 Tage)

Schmierstoff-Anwendungstechnik, Teil I

  • Wie Schmieren funktioniert
  • Warum so viele unterschiedliche Schmierstoffe
  • Mineralöle, teil- und vollsynthetische Basisflüssigkeiten
  • Bedeutung und Prinzip des Einsatzes von Additiven
  • Bedeutung und Anwendung von Kennwerten
  • Was das technische Datenblatt verrät
  • Getriebeöle in Industrie und im Fahrzeug
  • Hydraulikflüssigkeiten (konventionell, Bio, schwer entflammbar) 
  • Praktikable Reinheitsanforderungen
  • Schmieröle für Diesel- und Benzinmotoren
  • Schmierstoffe für den Lebensmittel-Bereich
  • Lagerung und Handling von Schmierstoffen
  • Professionelle Fragetechnik im Kundendialog: Wer (richtig) fragt, der führt

Modul 2 (2 Tage)

Schmierstoff-Anwendungstechnik, Teil II

  • Basisöle II
  • Turbinenöle
  • Kompressorenöle für Luft-, Gas- und Kältemittel-Kompressoren
  • Schmieröle für Papiermaschinen
  • Gasmotoren
  • Isolieröle
  • Wärmeträgeröle
  • Schmierfette
  • Wälzlagerschmierung
  • Ölüberwachung im Betrieb
  • Vertrieb: Schmierstoffe mit den Augen des Kunden sehen
  • Syntheseöle erfolgreich vermarkten

Modul 3 (2 Tage)

Professioneller Umgang mit Schmierstoffen im Betrieb

  • Sortenvereinfachungen und Schmierpläne
  • Kennzeichnung von Schmierstoffen und Schmierstellen
  • Der Schmierstoff in Dokumentationen bzw. Handbüchern
  • Hauseigene Schmierstoff-Spezifikationen
  • Ölüberwachung und QS
  • Neubefüllung und Ölwechsel
  • Betriebs- und Inbetriebnahme-Filtration
  • Schmieröl und Dichtungen
  • Vertrieb/Einkauf Gemeinsame Lösungen und Systeme anstelle von „nackten“ Produkten
  • Souveräne Einwand-Behandlung

Modul 4 (2 Tage)

Professioneller Umgang mit Praxisproblemen und Reklamationen

  • Reklamationen als Chance
  • Professionelle Kommunikation in schwierigen Situationen
  • Typische Schäden an Wälz- bzw. Gleitlagern, Getrieben und Motoren
  • Strategien zur Ursachenfindung
  • Problemlösung und pro-aktive Abhilfemaßnahmen
  • Mischbarkeit und Verträglichkeit von Schmierölen
  • Erhöhte Schaumbildung
  • Kavitation und Dieseleffekt
  • Varnish, Ablagerungen und Filterblockaden
  • Trübung und ungewöhnliche Verfärbungen
  • Praxisbeispiele

5% Rabatt bei mehr als 3 Anmeldungen!

Video Erläuterung

In einem kurzen Video erläutert unser Geschäftsführer Rüdiger Krethe alles Wissenswerte zu unserer neuen Weiterbildungsreihe "Schmierung – Grundlagen, Anwendungen & Praxis"

Supported by OELCHECK TAE und OilDoc OilDoc GmbH hat 4,72 von 5 Sternen | 97 Bewertungen auf ProvenExpert.com