CLS Re-Zertifizierung

Sie haben weder Kosten noch Mühen gescheut und in der Vergangenheit bereits erfolgreich an der international angesehenen Prüfung zum „Certified Lubrication Specialist“ teilgenommen?

Damit gehören Sie weltweit zu den mehr als 1500 Schmierungs-Profis, die nicht nur den Schmierstoff im Blick haben, sondern stets auch die Anwendung und damit vor allen den Kunden selbst.  

Ihr Wissen soll lanfristig aktuell bleiben – die Gültigkeit des CLS-Zertifikats ist deshalb durch die STLE auf 3 Jahre begrenzt. 

Die gute Nachricht: Sie müssen sich nicht noch einmal an einer schriftlichen Prüfung teilnehmen, wenn Sie mindestens vier der nachfolgenden 14 Bedingungen erfüllen und der STLE vor Ablauf der 3-Jahres-Frist schriftlich nachweisen.

Zusätzlich ist eine Gebühr zur Rezertifizierung an die STLE zu entrichten.

Alternativ dazu besteht natürlich immer die Möglichkeit, erneut an der CLS Prüfung teilzunehmen.

Wenn Sie insbesondere die leicht zu erfüllenden Punkte 1, 2, 7, 9 und 14 von Beginn an im Auge behalten, tun sie sich leicht mit einer unkomplizierten Re-Zertifizierung!

Bedingungen zur Re-Zertifizierung ohne erneute schriftliche Prüfung:

  1. Bestätigungsschreiben des Arbeitgebers über Ihre kontinuierliche Tätigkeit in den Bereichen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik. (Beispiel: Schreiben der Personalabteilung oder des Vorgesetzten, das eine aktive Beschäftigung bestätigt).

  2. Bestätigungsschreiben zweier CLS-zertifizierter Personen über Ihre kontinuierliche Tätigkeit in den Bereichen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik.
    Ihre Teilnehmer-Liste vom OilDoc-Seminar hilft Ihnen hier ggf. weiter! (Beispiel: Schreiben, in dem die Tätigkeit in mindestens einem der geforderten Bereiche  von einer CLS-zertifizierten Person mit deren Zertifizierungsnummer bestätigt wird).

  3. Nachweis über den Erhalt von mindestens 4.5 CEU (Continuing Education Units) über sachbezogene Kurse in den Bereichen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik. (Beispiel: College-Studienarbeitsprotokoll; Zertifikat mit verdienten CEU-Stunden von einer akkreditierten Institution).

  4. Nachweis über die Teilnahme an sechs STLE „Section Meetings“ 
    Teilnahme auch online möglich. (Beispiel: bezahlte Quittungen für die Teilnahme; Brief der lokalen Sektionsleitung, die die Teilnahme bestätigt).

  5. Nachweis über die Teilnahme an einem STLE „Section education seminar“

  6. Nachweis über die Teilnahme an einem (1) Weiterbildungsseminar im sachbezogenen  Bereich der CLS-Zertifizierung, wie z.B. an einem jährlich stattfindenden Meeting der folgenden Anbieter: STLE, SME, SAE, NLGI, AISE oder SMRP; ).

  7. Nachweis über die Teilnahme und Zertifizierung an einer (1) Weiterbildungsmaßnahme durch ein Drittunternehmen oder ein Weiterbildungsseminar des Arbeitgebers.
    OilDoc-Seminare und OilDoc-Online-Trainings (min. 8 Module) werden von der STLE akzeptiert! (Beispiel: Registrierungs-Bestätigung; Teilnehmerurkunde inkl. Seminartitel und Datum). ).

  8. Nachweis über das Lesen von sechs (6) relevanten technischen Artikeln, die in anerkannten technischen Publikationen veröffentlicht wurden (bspw. Literaturverzeichnis mit Titel, Veröffentlichung und Ausstellungsdatum des Artikels; Kopie des Artikels aus der Veröffentlichung). ).

  9. Nachweis über die Teilnahme an einem Annual Meeting oder einer Konferenz aus den Bereichen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik durch folgende Anbieter: STLE, SME, SAE, NLGI, AISE, oder SMRP.
    OilDoc-Symposien und die OilDoc Konferenz und Ausstellung werden von der STLE ebenfalls anerkannt! (Beispiel: Registrierungsbestätigung oder Rechnung, die den Namen der Konferenz, das Datum und den Veranstaltungsort ausweist).

  10. Halten einer technischen Präsentation auf einer Konferenz oder einem Seminar aus dem Bereich Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik – z.B. auch der OilDoc Konferenz und Ausstellung! Präsentationen mit dem Schwerpunkt Verkauf oder Marketing werden nicht akzeptiert. (Beispiel: Kopie der Präsentation mit Datum / Ort; Bestätigungsschreiben der Organisation, das den Titel / das Datum der Präsentation bestätigt).

  11. Veröffentlichung eines Artikels zu den Themen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik (bspw. Literaturverzeichnis mit Titel, Veröffentlichung und Ausstellungsdatum des Artikels; Kopie des Artikels aus der Veröffentlichung).

  12. Autor oder Co-Autor eines Buches oder eines Kapitels in einem Buch zu den Themen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik (bspw. Auszug aus dem Autorenverzeichnis, das den Namen des Autors sowie das Kapitel des Beitrags ausweist).

  13. Nachweis über Ihre aktive Mitarbeit in einem technischen Komitee oder Gremium zu den Themen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik (Beispiel: Übersicht der Organisation, die die Mitarbeit ausweist; Schreiben der Organisation, das die aktive Beteiligung und den Namen des Ausschusses / der Gruppe angibt).

  14. Nachweis über Ihre Teilnahme an einer mindestens 8-stündigen Weiterbildung zu den Themen Schmierung, Tribologie, Schmierstofftechnik, wie z.B. auch einem Online-Training, durch die STLE oder einen STLE Training Partner
    OilDoc-Online-Trainings (min. 8 Module) werden von der STLE akzeptiert!

(Irrtümer vorbehalten, verbindliche Informationen zur Rezertifizierung erhalten Sie bei der Society of Tribologists and Lubrication Engineers (STLE))

Denken Sie daran, wie schnell 3 Jahre vergehen!

Bleiben Sie also dran in Sachen Schmierung und Tribologie. Wir helfen Ihnen gern dabei!

Bei Fragen zögern Sie bitte nicht mit uns Kontakt aufzunehmen oder direkt unseren CLS-Verlängerungs-Service zu bestellen.


Supported by OELCHECK TAE und OilDoc OilDoc GmbH Seminar Ölanalysen, Online-Training Schmierstoff, Instandhaltung Weiterbildung hat 4,72 von 5 Sternen 112 Bewertungen auf ProvenExpert.com